Seite teilen auf
FacebookMySpaceTwitterGoogle BookmarksLinkedinPinterest

Organic Gardens
Marketplace
logo organic gardens

Wurmhumus - Biogarten Austria

Wurmhumus, das "Dunkle Gold" des Bodens bringt die zweite "Grüne Revolution"

Einarbeiten in die Erde
Einarbeiten in die Erde

Die Einarbeitung von Wurmhumus in die Erde versorgt die Pflanzen langfristig mit allen notwendigen 100% verfügbaren Nährstoffen

    Eine Zugabe von 10% in die Erde sollte auch Stark-Zehrer für längere Zeit ausreichend versorgen und schützen.
    Mit weiteren kontinuierlichen Zugaben von kleinren Mengen werden Nährstoffniveau und Bodenleben dauernd bewart.

Wurmtee als Gießwasser
Wurmtee als Gießwasser

Wurmtee als Gießwasser liefert 100% verfügbare Nährstoffe und bringt Schädlinge und Krankheiten vollständig unter Kontrolle

    Monatlicher Aufguss mit 10%igem Wurmtee ist für gute Ergebnisse ausreichend. Bei akutem Befall von Schädlingen und Krankheiten wird öfteres Gießen mit 20%igem belüftetem Wurmtee empfohlen.    
    Mit Wurmtee durchtränkte Erde ist vollständig mit Nährstoffen und Mikroorganismen versorgt. Das ist der schnellste Weg, um die pflanzliche Wurzel mit Nahrung zu versorgen und das Bodenleben ins Gleichgewicht zu bringen.

handelsuebliche pflanzenerde
handelsuebliche pflanzenerde

Wurmhumus wandelt handelsübliche Substrate in erstklassige Pflanzerde um.

     Wenn Sie handelsübliche "Pflanzerde" mit Torf oder Kokosfasern kaufen, bekommen Sie im Grunde ein totes Produkt ohne Mikroorganismen und Nährstoffe. Ein Großteil, der im Handel angebotenen Topfpflanzen sind in solchen Substraten gezüchtet.

Zimmer und Balkonpflanzen
Zimmer und Balkonpflanzen

Einsatz von Wurmhumus bei Zimmer- und Balkonpflanzen

Die im Handel erhältlichen Pflanzen sind meistens in Substraten ohne Nährstoffe gezüchtet. Zur Verbesserung der Pflanzenerde von Zimmer- und Balkonpflanzen ist eine mindestens 5 bis 10%ige Wurmhumusbeimischung und gießen mit belüftetem Wurmtee empfehlenswert. Eine monatliche Zugabe von 1 Teelöffel Wurmhumus pro Topf sorgt für die Aufrechterhaltung von Nährstoffgehalt und Bodenleben.

Go to top