FacebookMySpaceTwitterGoogle Bookmarks

Biogarten Austria
Marketplace

 

 wurmtee logo

     
Gemüsegarten

Wurmhumus kann jederzeit zur Gartenerde hinzugefügt werden.

    Die beste Methode, um Nährwert und Bodenleben im Garten aufzufrischen ist, den Wurmhumus im Herbst aufzutragen. Abhängig vom Zustand des Bodens 1 bis 5 Kg pro Beet verstreuen, sofort einarbeiten und gut gießen. Durch die Niederschläge wird Wurmhumus während des Herbsts und Winters in der gesamten oberen Erdschicht gleichmäßig eingesaugt. Mikroorganismen vermehren sich, und der Boden ist im Frühling vollständig saniert.
Direktsaat:
   Unmittelbar vor Aussaat verstreuen Sie gleichmäßig 1 bis 5 Kg Wurmhumus auf Beete und gießen nach der Aussaat.
Setzlinge:
   Vor der Auspflanzung von Setzlingen stellen Sie die Wurzeln mit der Erde in Wurmtee, bis der gesamte Wurzelbereich gut durchnässt ist. Ins Pflanzloch fügen Sie 0,1 bis 0,5 l Wurmhumus zu. Schwachzehrer 0,1 l und Starkzehrer bis 0,5 l. Pflanzen ins Loch setzen, mit Erde zuschütten und gut gießen. So wird die Pflanze vom Start weg gut mit Nährstoffen versorgt und von Mikroorganismen beschützt.
   Alle Gartenpflanzen reagieren gut auf Wurmtee, auch solche, die organischen Dünger schlecht vertragen, wie Karotten, Petersilie und Sellerie.

Go to top