Seite teilen auf
FacebookMySpaceTwitterGoogle BookmarksLinkedinPinterest

Biogarten Austria
Marketplace

 

 wurmtee logo

     
Garten - Biogarten Austria
Bodenanalyse
Bodenanalyse

Bodenanalyse - überprüfen Sie die Qualität des Bodens in ihrem Garten

    Die beste Methode, die Qualität des Bodens zu bestimmen, ist diese der alten Kulturen. Ihnen ist es gelungen die Bodenfruchtbarkeit seit tausenden von Jahren zu erhalten, im Gegensatz zur modernen Wissenschaft und Pflanzenmittelhersteller, die in kurzer Zeit den Boden fast völlig ruiniert haben. Nehmen Sie einfach eine Schaufel und prüfen sie, wie viele Würmer in Ihrer Gartenerde leben.

Viele Regenwürmer = guter Boden, sie gärtnern gut

Wenige oder keine Regenwürmer = schlechter Boden

Bodepflege
Bodepflege

Richtige Bodenpflege ist die erste und wichtigste Voraussetzung für guten biologischen Anbau

  • Vollständige Wiederherstellung des Bodenlebens. Bereiten sie 20%igen belüfteten Wurmtee und gießen Sie damit die gesamte Gartenfläche ein. In belüftetem Wurmtee haben sich alle nützlichen Bakterien und Pilze explosionsartig vermehrt. Sie sind für die Nährstoffaufnahmemechanismen und die pflanzliche Immunantwort unerlässlich. Ein mit viel Wurmhumus hergestellter Wurmtee birgt eine große Menge pflanzenverfügbarer Nährstoffe.

Biologische landwirtshaft
Biologische landwirtshaft

Biologische Landwirtschaft - Rückkehr zur nachhaltigen traditionellen Bodenbearbeitung

    Biologische Landwirtschaft ist eine gute Entscheidung. Leider beginnt man damit meistens auf bereits völlig degradiertem Boden.
    Überall wird über biologische Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen gesprochen. Man behandelt immer noch nur die Symptome. Das Bodenleben und die pflanzliche Immunantwort werden weiterhin völlig ignoriert.

Intensive Landwirtschaft und die Bodendegradation

    Intensive Landwirtschaft basiert auf der Nährsalztheorie von Justus von Liebig. Seit Beginn der "Grünen Revolution" 1950 wird der Boden als leblose Mischung von ein paar Chemikalien behandelt. Die Nährhumusbildung und das Bodenleben werden völlig ignoriert. Der Einsatz von schweren Bodenbearbeitungsmaschinen, maßlose Verwendung von Pestiziden, Herbiziden und Kunstdünger hat das Bodenleben vollständig vernichtet. Dazu wird Biomasse von den Feldern abgetragen, so dass durch natürliche Zersetzungsprozesse die Bildung von Nährhumus nicht stattfinden kann.

Go to top