FacebookMySpaceTwitterGoogle Bookmarks

Biogarten Austria
Marketplace

 

 wurmtee logo

     
Pestizide

Pestizide – eine Pest auch für Boden, Pflanzen und Menschen

    Agrochemikalien haben 1950 die "grüne Revolution" in Gang gesetzt, das war ein zweischneidiges Schwert für die Menschheit. Die Menge der produzierten Lebensmittel erhöhte sich dramatisch, aber deren ernährungsphysiologische Qualität nahm ebenso rapid ab. Einmal eingesetzte Giftstoffe bleiben lange Zeit nach deren Anwendung im Boden. 20 Jahre nach dem Verbot von DDT wurden nachweisbare Konzentrationen von diesem Insektizid in 17% der getesteten Karotten festgestellt, 73% der konventionell angebauten Lebensmittel enthalten Rückstände von mindestens einem Pestizid.
    Obst und Gemüse sind die Lebensmittel mit den höchsten Dosen an Pestiziden, 48% der im Handel angebotenen Früchte sind mit mehreren Pestizidrückständen belastet.
    Das hat verheerende Wirkung auf die menschliche Gesundheit. Schwere Krankheiten und mit dem Nervensystem verbundene Entwicklungsstörungen, Schwächung des Immunsystems, viele Krebsarten, Störungen des hormonellen Systems, verminderte Gehirnentwicklung bei Kindern usw.
    Würmer sind die besten natürlichen Bodenmanager.
    Eine direkte Beimpfung des Bodens mit Regenwurmpopulation führt zur schnellen und vollständigen Bodensanierung. Erde die durch den Verdauungstrakt von Regenwürmern durchgelaufen ist wird vollständig von allen schädlichen Stoffen gereinigt. Pflanzen können sehr schnell gesunde Früchte tragen.

Go to top