FacebookMySpaceTwitterGoogle Bookmarks

Biogarten Austria
Marketplace

 

 wurmtee logo

     
Natürlicher kreislauff

Humusbildung und Aufrechterhaltung von Bodenfruchtbarkeit.

    Natur kennt keine Abfälle. Durch ständige Zersetzung der organischen Substanz und deren Umwandlung in Nährhumus wird die Bodenfruchtbarkeit stetig aufrechterhalten. Dieser kontinuierliche Kreislauf kann nur mit einer von der Natur für diesen Zweck geschaffenen Reihe der Saprobionte (Organismen, die von toter organischer Substanz leben) stattfinden.

Wenn in der Kette nur ein Glied fehlt, der gesamte Prozess bricht ein, der Boden verliert an Gleichgewicht und die Bodendegradation wird in Gang gesetzt.

Der Vorgang in 3 Phasen vereinfacht dargestellt:

  • Biochemische Initialphase: fängt mit Oxydation und Zerstörung des Zellverbandes an. Dieser Prozess ist äußerlich durch Farbänderungen erkennbar, die abgestorbene organische Substanz wird von Bakterien besiedelt.
  • Mechanische Zerkleinerungsphase: Zweiflüglerlarven, Springschwänze, Milben, Insektenlarven, Enchytraeiden, insbesondere Regenwürmer fressen die abgestorbenen Teile. Actinomyceten und Pilze durchziehen das abgestorbene Gewebe mit ihrem Mycel.
  • Mikrobielle Umbauphase: im Verdauungstrakt der Saprobionte und anderen heterotrophe Organismen findet die enzymatische Aufspaltung statt. Die organischen Verbindungen wurden von Mikroorganismen weiter enzymatisch verarbeitet und aufgespaltet.

   Das Endprodukt vom Verwesungsprozess ist Nährhumus. Er beinhaltet alles was Pflanzen brauchen für Keimung, Wachstum, Blüten und Fruchtbildung, sowie für die natürliche Abwehr von Krankheiten und Schädlingen.

Go to top